Kassenführung in bargeldintensiven Betrieben

Aufzeichnungspflichten & Kassen-Nachschau

Kaum ein anderes steuerliches Thema wird kontroverser diskutiert als die Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung. Die stetig ansteigende Prüfungsdichte in diesen Unternehmen macht sie zu einer der zentralen Herausforderungen für steuerberatende Berufe. Abhängig von der Branchenzugehörigkeit des geprüften Unternehmens sind viele Feinheiten zu berücksichtigen – das Leben ist bunt. So auch die Kassenführung. Im Seminar vermittelt Ihnen Dipl.-Finanzwirt (FH) Gerd Achilles das nötige Wissen, um ehrlichen Mandanten Schätzungen zu ersparen und so der Gefahr der Überbesteuerung entgegenzuwirken.

Ein Schwerpunkt des Seminars wird die zum 01.01.2018 eingeführte Kassen-Nachschau sein. Was dürfen die Prüfer – was nicht? Erste praktische Erfahrungen werden vorgestellt, ebenso wie das mit Spannung erwartete BMF-Schreiben zur Kassen-Nachschau. Abschließend werden die Änderungen zum 01.01.2020 durch das Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen thematisiert.

Referenten

 Gerd Achilles
Gerd Achilles
Dipl.-Finanzwirt (FH)
Herr Dipl.-Fw. Gerd Achilles ist als Betriebsprüfer des Landes NRW tätig und Mitglied dess Dozententeams für Risikomanagement bei Bargeschäften an der Bundesfinanzakademie. Er ist bekannt als Fachbuchautor und erfahrener Dozent für das Themengebiet der Kassenführung.

Weitere Informationen zum Seminar

Anmeldung / Orte
Downloads
Gebühren
Themengebiete

349,- € + 19 % USt pro Teilnehmer
inkl. Seminarunterlagen, Lunchbuffet und Pausengetränken

1. Grundüberlegungen

  • Handels- und steuerrechtliche Aufzeichnungspflichten
  • Nutzbarmachung außersteuerlicher Vorschriften (§ 140 AO)
  • Auswirkungen des neuen Geldwäschegesetzes
  • Akzessorietät zwischen Aufzeichnungs- und Vorlagepflichten
  • Grund(buch)aufzeichnungsfunktion gem. GoBD


2. Steuerliche Ordnungsvorschriften i.S.d. §§ 145-147 AO


3. Kassenführung im Licht betrieblicher Abläufe

  • Arten der Kassenführung – was ist noch zulässig?
  • Verschärfung der Einzelaufzeichnungspflichten
  • Inhalt und Detailtiefe von Einzelaufzeichnungen
  • Aufzeichnung von Kundennamen und Auskunftsverweigerungsrechte
  • Branchenspezifische Einzelaufzeichnungspflichten (Einzelhandel, Gastronomie, Friseur, Taxi, u.a.)
  • Erfordernis täglicher Geldzählung I Anfertigung von Zählprotokollen


4. Offene Ladenkasse

  • Zulässigkeit und Grenzen der offenen Ladenkasse (Kassenberichte)
  • Geänderte Rechtslage seit 29.12.2016
  • Kriterien der Zumutbarkeit von Einzelaufzeichnungen
  • Begriff der Waren I Dienstleistungen
  • Formerfordernisse von Kassenberichten
  • Punktuelle Einzelaufzeichnungspflichten
  • Hände weg vom Kassenbericht – schützen Sie Ihre Mandanten.


5. Vorgelagerte Systeme

  • Aufzeichnungs-, Aufbewahrungs- und Vorlagepflichten ab 01.01.2017
  • Der Z-Bon als Vollständigkeitsnachweis – ein Relikt der Vergangenheit
  • Verbot summenspeicherbasierter Vorsysteme und deren physische Aufbewahrungsverpflichtung (Registrierkassen, Taxameter, Waagen)
  • Inhalt und Bedeutung von Verfahrensdokumentationen (Bedienungsanleitungen, Programmierprotokolle)
  • Internes Kontrollsystem


6. Manipulationen an Vorschaltsystemen


7. Handlungsempfehlungen

  • Digitale Einzelaufzeichnungen vs. Offene Ladenkasse
  • Ermittlung von Kalkulationsparametern durch Führung freiwilliger Aufzeichnungen (Friseur, Gastronomie, Handwerk, Taxi)


8. Häufige Fehlerquellen und Beanstandungen der Finanzverwaltung


9. Kassenführung bei Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 3 EStG


10. Kassen Nachschau ab 01.01.2018

  • Anlässe für Kassen-Nachschauen
  • Nutzung von Google- und Facebook-Daten
  • Auskunfts- und Vorlagepflichten
  • Sofortiger Datenzugriff auf vorgelagerte Systeme und Einrichtung einer „Prüfer-Rolle“
  • „Verdeckte“ Beobachtungen vor Ort,Testkäufe, Kassensturz
  • Abwesenheit des Unternehmers – was nun?
  • Anfertigung von Fotografien und Persönlichkeitsrechte
  • Hinzuziehung des Steuerberaters – muss der Prüfer warten?
  • Vorbereitung des Mandanten auf eine Kassen-Nachschau
  • Entdeckungs- und Schätzungsrisiko
  • Kassen-Nachschau am Beispiel eines Friseurbetriebs


11. Ausblick auf den 01.01.2020

  • Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen
  • Kassensicherungsverordnung vom 26.09.2017 und geplante Nachbesserungen
  • Technische Richtlinien und Schutzprofile, Zertifikate, Einbindung des BSI   
  • Übergangsregel für nicht aufrüstbare Systeme
  • Nebeneinander von Registrierkasse und offener Ladenkasse?

Teilnahmebedingungen

Es gelten die allgemeinen Bedingungen des Arbeitskreises für Wirtschafts- und Steuerrecht (siehe "AGB").