Die Grundsteuerreform

Das BVerfG hat im April 2018 über die Verfassungsmäßigkeit der Grundsteuer entschieden und dabei Bundestag und Bundesrat aufgefordert, die Berechnung der Steuer bis zum 31.12.2019 neu zu regeln, um dann die neuen Besteuerungsgrundsätze zum 31.12.2024 umzusetzen.
Der Bundesfinanzminister hat dazu sein „wertabhängiges“ Modell präsentiert, nach dem ca. 36 Mio. wirtschaftliche Einheiten zu bewerten sind, um dann auf der Basis der Grundstückswerte den Grundsteuermessbetrag und die Grundsteuer festzusetzen. Dagegen will Bayern ein wertunabhängiges Modell durchsetzen, das an die Fläche der Grundstücke bzw. die vorhandene Gebäudefläche anknüpft. Erste Gesetzesentwürfe sind in Kürze zu erwarten.

Dann müssen sich Bundestag und Bundesrat spätestens bis Anfang November 2019 über ein Modell einig sein. Dies gilt es dann in der Praxis umzusetzen.


Wir haben das Seminar so platziert, dass Sie frühzeitig mit Ihren Mandanten über die Grundsteuerreform nachdenken können. Es können dann Vergleichsrechnungen altes – neues Recht angestellt werden. Die Weitergabe der Grundsteuer an die Mieter ist dann entschieden und kann entsprechend vom Vermieter umgesetzt werden.

Wegen der Vielzahl der Betroffenen muss sich der Steuerberater mit dieser Materie möglichst frühzeitig beschäftigen, damit er dazu Rede und Antwort stehen kann. Dazu soll ihm das Seminar das Wissen vermitteln.

Eine detaillierte Seminargliederung wird bekanntgegeben, sobald die Bundesregierung ihren Gesetzentwurf im Bundestag eingebracht hat.
 

Referenten

Dipl.-Fw. Hans Günter Christoffel
Dipl.-Fw. Hans Günter Christoffel
Steuerberater
Herr Dipl.-Fw. Christoffel, StB, garantiert einen praxisorientierten Vortrag. Neben seiner Arbeit als Steuerberater ist er Autor renommierter Kommentare im Bereich der Einkommen- und Erbschaftsteuer sowie des Bewertungsrechts.

Weitere Informationen zum Seminar

Anmeldung / Orte
Themengebiete
Gebühren

Eine detaillierte Seminargliederung wird bekanntgegeben, sobald die Bundesregierung ihren Gesetzentwurf im Bundestag eingebracht hat.
 

395,- € + 19 % USt pro Teilnehmer
inkl. ausführlicher Seminarunterlagen, Lunchbuffet, Snacks und Pausengetränken

Teilnahmebedingungen

Es gelten die allgemeinen Bedingungen des Arbeitskreises für Wirtschafts- und Steuerrecht (siehe "AGB").