Das GmbH-Mandat

Im Rahmen dieser Veranstaltung informieren wir Sie – wie gewohnt – in kompakter, übersichtlicher und praxisnaher Form umfassend über alle aktuellen Änderungen, die sich zum Jahreswechsel ergeben. Um hohe Aktualität zu erreichen (z.B. kurzfristige Gesetzesvorhaben der Bundesregierung, aktuelle Verwaltungsanweisungen und höchstrichterliche Rechtsprechung) werden die endgültigen Themen erst kurz vor Beginn der jeweiligen Seminarveranstaltungen festgelegt.

Referenten

Dipl.-Fw. Fred Unterberg
Dipl.-Fw. Fred Unterberg
Steuerberater
Fred Unterberg ist ein erfahrener Steuerberater und Inhaber einer Steuerberatungskanzlei in Düsseldorf. Er ist bereits seit 1990 als Referent im Bereich der Aus- und Fortbildung tätig.

Weitere Informationen zum Seminar

Anmeldung / Orte
Downloads
Themengebiete
Gebühren

Neues zu Verlusten bei Kapitalgesellschaften

  1. Verlustabzugsbeschränkungen des § 8c KStG: Gesetzliche Neuregelung
    1. Ausgangsituation zur Verfassungsmäßigkeit
    2. Gesetzliche Neuregelung
  2. Sanierungsklausel des § 8c Abs. 1a KStG ist keine unionsrechtswidrige Beihilfe
    1. Hintergrund
    2. Gesetzliche Regelung
    3. Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der Sanierungsklausel
  3. Gesetzliche Neuregelung zur Steuerfreiheit von Sanierungsgewinnen
    1. Einführung
    2. Konzept
    3. Unternehmensbezogene Sanierung
    4. Rechtsfolgen
    5. Unternehmerbezogen Sanierung
  4. Verfassungsmäßigkeit der Mindestbesteuerung
  5. Anwendung der Konzernklausel des § 8c Abs. 1 S. 4 KStG n.F.
    1. Gesetzliche Rahmenbedingungen
    2. Aktuelle Rechtsprechung: FG Düsseldorf v. 15.10.2018
  6. Neues zu § 8d KStG – Antragstellung nach § 8d Abs. 1 Satz 5 KStG
    1. Einleitung
    2. Voraussetzungen und Rechtsfolgen im Überblick
    3. Antrag
  7. Beschränkung des Verlustabzugs und Forderungsverzicht
    1. Sachverhalt: BFH v. 12.07.2012
    2. Beurteilung durch die Finanzverwaltung und das FG München
    3. Entscheidung des BFH
    4. Behandlung beim Gesellschafter
  8. Steuerbilanzielle Folgen eines Rangrücktritts
    1. BFH-Rechtsprechung
    2. Anwendung durch die Finanzverwaltung
    3. FG Münster v. 109.2018
  9. Gewinnminderungen bei Forderungen aus Rechtshandlungen, die wirtschaftlich einer Darlehensgewährung entsprechen

Beteiligungen an Kapitalgesellschaften

  1. Veräußerung von Beteiligungen nach § 8b KStG: Bilanzielle und steuerliche Behandlung bei Erstreckung über mehrerer Wirtschaftsjahre
    1. Gesetzliche Rahmenbedingungen
    2. Veräußerungskosten im Jahr vor der Veräußerung
    3. Spätere Kaufpreisminderung
    4. Praxishinweis
    5. Abgrenzung: Änderung des Kaufpreises wegen erfolgsabhängiger Vereinbarungen
  2. BFH: Zurechnung von Gewinnausschüttungen bei Unternehmensverkauf
  3. BFH: Veräußerung von (eigenen) Anteilen an der Kapitalgesellschaft

Steuerliches Einlagekonto

  1. Versehentliche Nichterfassung von Einlagen: Aktuelle FG Rechtsprechung
    1. Einleitung
    2. Aktuelles FG-Urteil: FG München v. 17.09.2018
  2. Steuerliches Einlagekonto: Rückzahlungen von Drittstaaten-Gesellschaften ohne gesondert festgestelltes Einlagekonto
    1. BFH v. 13.07.2016
    2. FG Düsseldorf v. 24.08.2018
  3. FG: Zeitpunkt des Zugangs zum steuerlichen Einlagekonto gem. § 27 KStG bei Einbringung einer Forderung
  4. Steuerliches Einlagekonto: Bedeutung der Steuerbescheinigung
    1. Gesetzliche Rahmenbedingungen
    2. BFH-Rechtsprechung

Neues zu verdeckten Gewinnausschüttungen

  1. Erdienbarkeit von Pensionszusagen
    1. Anwendung Erdienbarkeitsgrundsätze bei Änderungen von Pensionszusagen
    2. Entsprechende Anwendung auf andere Fälle der Altersversorgung
    3. Liegt bereits eine Neuzusage vor, wenn nur der Durchführungsweg geändert werden sollte?
  2. Übertragung von Pensionsverpflichtungen auf einen Pensionsfonds
    1. Gesetzliche Rahmenbedingungen
    2. Berechnungsproblematik
    3. Abweichende Rechtsprechung: FG München v. 04.10.2017
  3. Übernahme einer Pensionsverpflichtung durch einen Dritten
    1. Sachverhalt: FG Düsseldorf v. 13.07.2017
    2. Entscheidung des Gerichts
  4. Verdeckte Gewinnausschüttung: Teilwertabschreibung auf ein Gesellschafterdarlehen
    1. Praxisfall: FG München v. 112.2017
    2. Entscheidung des Gerichts
    3. Zuflusszeitpunkt und Höhe der vGA beim Anteilseigner
  5. Verdeckte Gewinnausschüttung: Angemessenheit der Pacht
    1. Sachverhalt: FG Münster v. 13.02.2019
    2. Entscheidung des Gerichts
  6. VGA: Vereinbarung eines Arbeitszeit- oder Zeitwertkontos
    1. Allgemeine Grundsätze
    2. BFH-Rechtsprechung
    3. FG Rheinland-Pfalz v. 21.12.2016
    4. FG Münster v. 05.09.2018
    5. Aktuelles BMF-Schreiben

Umwandlungen von Kapitalgesellschaften

  1. Einbringung in eine Kapitalgesellschaft: Zurückbehalt von wesentlichen Betriebsgrundlagen
    1. Sachverhalt: BFH  v. 29.12017
    2. Entscheidung des Gerichts
  2. Einbringung in eine Kapitalgesellschaft: Behandlung von Entnahmen im Rückwirkungszeitraum – technische Behandlung
    1. Praxisfall - Problemstellung
    2. Stellungnahme
    3. Bilanzielle Behandlung
  3. Bestimmung des steuerlichen Übertragungsstichtags in Einbringungsfällen und Buchwertantrag
    1. Sachverhalt: BFH-Urteil v. 19.12.2018
    2. Entscheidung des Gerichts
  4. Einbringung in eine Kapitalgesellschaft: Negatives Kapitalkonto
    1. Rechtliche Rahmenbedingungen
    2. Aktuelle Rechtsprechung: BFH v. 13.09.2018
  5. Umwandlung einer KapGes in ein Personenunternehmen: Ermittlung Dividendenanteil
    1. Besteuerungsgrundsätze
    2. Aktuelle Rechtsprechung zur Ermittlung Dividendenanteil
  6. Umwandlung einer KapGes in ein Personenunternehmen: Zurechnung Übernahmegewinn
    1. Sachverhalt: FG München v. 13.12018
    2. Entscheidung des Gerichts
  7. Umwandlung einer KapGes in ein Personenunternehmen: Veräußerer-Umwandlungsmodell – Behandlung der Gewerbesteuer nach § 18 Abs. 3 UmwStG
    1. Besteuerungsgrundsätze von §18 Abs. 3 UmwStG
    2. Veräußerer-Umwandlungsmodell
  8. Umwandlung einer KapGes auf den Alleingesellschafter: Konfusionsgewinn
    1. Besteuerungsgrundsätze § 6 UmwStG
    2. Forderungen – Verbindlichkeiten zwischen der übertragenden KapGes und ihrem Alleingesellschafter

 

195,- € + 19 % USt pro Teilnehmer
inkl. ausführlicher Seminarunterlagen, Snacks und Pausengetränken

Teilnahmebedingungen

Es gelten die allgemeinen Bedingungen des Arbeitskreises für Wirtschafts- und Steuerrecht (siehe "AGB").

Kontakt

Adenauerallee 32, 61440 Oberursel
06171 / 6996-10

AWS+